Seite auswählen

Traubenkernkissen

Sie dienen als praktischer Helfer bei zahlreichen Beschwerden: Traubenkernkissen. Die im Kissen enthaltenen kleinen Kernen sind in vielfältiger Hinsicht sehr nützlich: Einerseits wärmen und andererseits kühlen sie. Es ist lediglich eine Mikrowelle, ein Backofen, ein Heizkörper oder ein Gefrier- oder Kühlschrank nötig, um sich lange Zeit die wohlige Wärme oder die angenehme Kühle zunutze machen zu können. Die Traubenkernkissen haben im Vergleich zu anderen Körnerkissen nicht nur hinsichtlich ihrer guten Wärmespeicherung viele Vorteile. Durch ihre feine Körnung schmiegen sie sich optimal an den Körper an und tun sowohl dem Körper als auch der Seele gut.

 

Besonderheiten eines Traubenkernkissens

Körnerkissen mit Traubenkernen werden immer beliebter, weil sie im Vergleich zu anderen Kissen viele Vorteile bieten. Sie heben sich durch ihre spezifischen Eigenschaften von anderen Wärmekissen deutlich ab. Die kleinen Kerne im Inneren sowie das darin enthaltene Öl geben die Wärme gleichmäßig über einen deutlich längeren Zeitraum ab als vergleichbare Modelle. Weiterhin spenden sie trockene Wärme, die viele Verbraucher als sehr angenehm empfinden und kühlen auch nicht so stark aus. Zudem sind Traubenkernkissen aufgrund ihrer Größe wesentlich anschmiegsamer, weshalb sie sich optimal an die Körperstrukturen anpassen. Die Traubenkernfüllung eignet sich daher auch besonders für die eher empfindlicheren Körperbereiche am Hals oder im Gesicht. Aus dem gleichen Grund dienen sie auch wunderbar als wohltemperierte Wärmflasche für Babys und Kleinkinder. Doch nicht nur zum Wärmen, sondern ebenfalls zum Kühlen kann ein Traubenkernkissen eingesetzt werden. Hierdurch ist es in vielfältiger Hinsicht für unterschiedlichste Anwendungsbereiche einsetzbar.

Welche Wirkung hat das Traubenkernkissen auf den menschlichen Körper?

Traubenkernkissen tun dem menschlichen Körper sowohl durch Wärme als auch durch Kälte gut. Die Anwendungsmöglichkeiten sind außergewöhnlich groß: Sie reichen von Mückenstichen über Schwellungen bis hin zu Menstruationsbeschwerden. Insbesondere Wärme wird seit jeher als effektive Hilfe bei Beschwerden eingesetzt, denn sie fördert die Muskelentspannung, begünstigt die Durchblutung und verbessert den Stoffwechsel. Eine Wärmebehandlung mit einem Traubenkernkissen lindert vor allem Gelenk-, Ohren- und Bauchschmerzen sowie Muskelverspannungen. Ebenfalls bei Erkältungskrankheiten und Durchblutungsstörungen haben sich Wärmetherapien gut bewährt. In psychischer Hinsicht entfaltet Wärme ebenfalls eine förderliche Wirkung und kann bei Schlafstörungen oder starker Unruhe helfen. Doch Traubenkernkissen spenden nicht nur Wärme, sondern können ebenfalls zur Kältebehandlung eingesetzt werden. Durch den Einsatz von Kälte wird das Gewebe weniger durchblutet, wodurch die Schmerzempfindung herabgesetzt wird. Ähnlich wie bei Wärme kommt es bei lang anhaltendem Kältereiz ebenfalls zur Muskelentspannung. Aufgrund dieser Eigenschaften können Traubenkernkissen vor allem bei Prellungen und bei Verstauchungen eingesetzt werden. Sie helfen dabei, dass der betroffene Körperbereich nicht anschwillt. Doch auch auf Kopf- oder Zahnschmerzen wirkt sich das gekühlte Kissen positiv aus. Selbst Augenreizungen, die durch eine Allergie verursacht werden, können nachhaltig gelindert werden.

Für wen ist das Traubenkernkissen besonders geeignet?

Traubenkernkissen eignen sich grundsätzlich für jeden. Da sie viele kleine Körner beinhalten, schmiegen sie sich optimal an den Körper an. Hinzu kommt, dass viele Kissen auch insgesamt kleiner und auch leichter sind als beispielsweise Kirschkernkissen. Sie lassen sich selbst auf schwer erreichbaren Körperstellen gut platzieren. Aufgrund dieser Eigenschaften eignen sich die Kissen mit Traubenkernen vor allem für Babys und Kleinkinder. Durch ihre winzige Größe passen sich die Kerne an den kleinen Körper des Nachwuchses gut an, liegen angenehm auf der Haut und werden weniger als störend empfunden. Ob Mittelohrentzündung oder Blähungen – bei Babys stellen Traubenkernkissen eine effektive und natürlich wirksame Therapieform dar.

Auf was sollte beim Kauf von Traubenkernkissen geachtet werden?

Es gibt einige Aspekte, die beim Kauf eines guten Traubenkernkissens beachtet werden sollten. An erster Stelle wäre hier der Stoff zu nennen. Da das Kissen hohe Temperaturen aushalten muss, sollte dieser entsprechend hitzebeständig sein. Besonders eignet sich hierbei Baumwolle. Für die Bestimmung des Stoffs sollten daher vor dem Kauf die Herstellerangaben überprüft werden, die Aufschluss über das verwendete Material geben. Gleichsam sollte eine mögliche Schadstoffbelastung des Stoffs ausgeschlossen werden, wobei es hierzu leider nicht immer entsprechende Herstellerangaben gibt. Die Füllung spielt selbstverständlich beim Kauf eines Traubenkernkissens eine sehr wichtige Rolle. In der Qualität der Kerne gibt es deutliche Unterschiede. Hochwertige Kissen sollten wohlgeformte Kerne enthalten, die keine schlechten Stellen oder andere optischen Veränderungen aufweisen. Der Geruch kann ebenfalls ein Ausschlusskriterium für einen Kauf darstellen. Fällt das Kissen durch einen unangenehmen, beißenden chemischen Geruch auf, sollte vom Kauf abgesehen werden, weil es ein Zeichen für eine minderwertige Qualität ist.

Zu guter Letzt sollte der Shop, bei dem man einkaufen möchte, mit Bedacht ausgewählt werden. Heutzutage bieten etliche Verkäufer Traubenkernkissen an und die Auswahl ist sehr groß. Kauft man im Einzelhandel, bietet dies den Vorteil, dass man das Produkt physisch in die Hand nehmen und somit prüfen kann. Bei einem Onlinekauf entfällt diese Kontrolluntersuchung. Daher sollte darauf geachtet werden, dass eine mögliche Rücksendung bei Nichtgefallen möglich ist. Auskunft hierüber finden Kunden in den Geschäftsbedingungen des Shops. Hier kann man ebenfalls nachlesen, ob die Kosten für die Retoure vom Verkäufer übernommen werden oder ob diese vom Kunden selbst zu tragen sind.

Auch für Babys und Allergiker geeignet

Bei Kindern und Babys können Traubenkernkissen auf natürliche Weise bei schmerzhaften Beschwerden wie Blähungen für Linderung sorgen. Die kleinen Kerne passen sich ideal an den winzigen Kinderkörper an. Bei Säuglingen muss dabei das Traubenkernkissen nicht zwingend extra erwärmt werden. Vielmehr dienen sie als Kuschelkissen, welches durch die Körperwärme eine wohlige Temperatur annimmt. Diese heimelige Wärme wird lange gespeichert und das Kissen schmiegt sich angenehm an den Körper des Kindes an. Allergiker hingegen sollten vorsichtshalber auf den Gebrauch von Traubenkernkissen verzichten, weil es durch den Körperkontakt zu allergischen Reaktionen kommen kann. Selbst darin enthaltene Körner aus rein biologischem Anbau können nicht garantieren, dass die Nutzung für Allergiker hundertprozentig unproblematisch ist.

Traubenkernkissen richtig erwärmen

Es gibt insgesamt drei verschiedene Möglichkeiten, ein Traubenkernkissen richtig zu erwärmen: im Backofen, in der Mikrowelle oder auf dem Heizkörper. Grundsätzlich sollten dabei immer die Herstellerangaben beachtet werden. Prinzipiell darf weder die Temperatur zu hoch eingestellt werden, noch der Zeitraum zu lange gewählt werden. Weiterhin gilt zu beachten, dass die Traubenkernkissen zwischen den einzelnen Einsätzen vollständig abkühlen müssen, weil es bei zu kurzen Intervallen zum Aufglimmen der Kerne und somit zum Verbrennen des Stoffs kommen könnte.

Legt man das Kissen in den Backofen, sollte dieser auf etwa 120 bis maximal 150 Grad eingestellt werden. Die Erwärmung dauert dann je nach Kissengröße teilweise nur wenige Minuten. Ist der Backofen nicht vorgewärmt, kann der Vorgang auch bis zu 15 Minuten dauern, bis alle Traubenkerne vollständig erhitzt sind. Für die Erwärmung in einer Mikrowelle sollte auf die richtige Einstellung der Wattzahl geachtet werden. Der Wert sollte zwischen 250 bis höchstens 600 Watt liegen. Meist dauert es nur eine Minute, bis die Kerne ausreichend erhitzt sind. Es ist empfehlenswert, zunächst nur eine Minute einzustellen. Sollte das Kissen nicht ausreichend warm sein, kann bei Bedarf die Zeit um eine halbe Minute verlängert werden. Um mögliche Verbrennungen des Stoffes zu vermeiden, muss die Ablagefläche für das Kissen in der Mikrowelle ausnahmslos sauber und trocken sein. Anders als bei der Mikrowelle oder dem Backofen benötigt das Traubenkernkissen auf dem Heizkörper längere Zeit, bis es die passende Temperatur erreicht hat. Wer schnell Linderung benötigt, sollte daher auf die anderen beiden Methoden zurückgreifen.

Traubenkernkissen oder Kirschkernkissen?

Traubenkernkissen weisen einige Vorteile gegenüber Kirschkernkissen auf. Zunächst sorgt das in den Trauben enthaltene Traubenkernöl für eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit. Weiterhin verfügt das Traubenkernkissen über eine hervorragende Wärmespeicherung, wodurch es die Wärme wesentlich länger speichern kann als Kirschkernkissen. Neben den exzellenten Thermoeigenschaften ist zudem die Größe der Traubenkerne vorteilhaft, weil sie sich hierdurch ideal auf die Beschwerdeareale auflegen lassen. Die Kerne der Trauben schmiegen sich daher wesentlich besser an die Körperkonturen an als Kirschkerne und sind dadurch auch flexibler im Einsatz. Sicherlich ist die gute Anpassungsfähigkeit ein Vorteil. Dennoch bevorzugen einige Menschen gerade die Kirschkernkissen, weil sie durch ihre grobe Struktur für einen leichten Massageeffekt sorgen.

Traubenkernkissen selber machen: So geht’s

Es ist nicht schwer, ein Traubenkernkissen selbst herzustellen. Hierzu werden lediglich Nadel und Pfaden sowie ein geeigneter Stoff und natürlich die Traubenkerne benötigt. Zuallererst muss ein brauchbarer Stoff ausgewählt werden. Es eignet sich neben Baumwolle, auch Nesselstoff oder Leinen. Anschließend wird das Schnittmuster festgelegt, wobei es sich in der Regel um eine quadratische Form wie bei einem Kissen handelt. Hierfür werden zwei identisch große Stoffteile benötigt. Nach dem Zuschnitt in der gewünschten Größe legt man diese exakt aufeinander und vernäht drei der vier Seiten miteinander. Die so entstandene Tasche wird anschließend etwa zur Hälfte mit Traubenkernen befüllt. Möchte man diese nicht kaufen, kann man sie auch selbst sammeln, wenn man gern viele Trauben isst: Einfach nach dem Essen der Trauben die Kerne zunächst abkochen und anschließend trocknen lassen. Zu guter Letzt wird die vierte und letzte Stoffseite zugenäht, wobei man erst das Kissen von außen zunäht und es anschließend komplett mit einer schönen Ziernaht versieht oder alle Kanten absteppt.